Das Haus wurde speziell für Menschen mit Autismusspektrumsstörungen geplant und 2006 eröffnet. Bei der Architektur wurde auf eine klare, durchschaubare, offene Gestaltung Wert gelegt.

 12 Einzelzimmer mit WC/Dusche und 4 Einzelzimmer mit doppelter WC-/Duschnutzung stehen zur Verfügung.

 Im EG und OG befinden sich eine gemeinsame Küche, ein Badezimmer und ein großer, offener Wohnraum. Der große Garten wurde zum Spielen, Ausruhen und zur Pflege angelegt. Gleich neben dem Wohnhaus liegt die Tagesförderstätte.